Karin Schwiter, Kandidatin Nationalrat, SP, SZ

karin schwiter

Sind Sie für die Verlängerung des Anbaumoratoriums für gentechnisch veränderte Pflanzen in der Landwirtschaft?
Ja, ich bin für eine Verlängerung des Moratoriums auf unbestimmte Zeit.

Warum?
Wie Erfahrungen in anderen Ländern zeigen, verbreiten sich gentechnisch veränderte Organismen von ihren Anbaufeldern aus in die Natur rundherum. Mögliche negativen Konsequenzen ihrer Freisetzung haben wir nicht im Griff. Gentechnisch veränderte Organismen werden meist in der Intensivlandwirtschaft zusammen mit viel Düngemittel und Pestiziden verwendet. Dies entspricht nicht meiner Vorstellung einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Müssen Produkte der neuen Gentechnikverfahren in jedem Fall als GVO gekennzeichnet werden?
Ja.

Gesetzliche Regulierung der neuen Gentechnikverfahren (zB. CRISPR/CAS) und der daraus hergestellten Produkte?
Ja, ich bin für eine strenge Regulierung gemäss dem bestehenden Gentechnikrecht.

Wieso?
Auch die neuen gentechnischen Verfahren sind nicht risikofrei. Bis ihre Umbedenklichkeit belegt ist, ist Vorsicht geboten. Denn ist ein Organismus einmal in der Natur freigesetzt, ist dieser Prozess nicht mehr umkehrbar.