Ursula Schneider Schüttel, Nationalrätin SP, Kanton FR

Schneider Schüttel Ursula

Sind Sie für die Verlängerung des Anbaumoratoriums für gentechnisch veränderte Pflanzen in der Landwirtschaft?
Ja, ich bin für eine Verlängerung des Moratoriums auf unbestimmte Zeit.

Wieso?
Weil zu viele Fragen offen sind. Die Artenvielfalt soll durch die Verbreitung von GVO nicht (noch mehr) gefährdet werden. Ausserdem ist mir wichtig, dass die Konsumentinnen wissen und wählen können, ob sie Lebensmittel mit GVO konsumieren oder nicht.

Müssen Produkte der neuen Gentechnikverfahren in jedem Fall als GVO gekennzeichnet werden?
Ja

Gesetzliche Regulierung der neuen Gentechnikverfahren (zB. CRISPR/CAS) und der daraus hergestellten Produkte?
Ja, ich bin für eine strenge Regulierung gemäss dem bestehenden Gentechnikrecht.

Wieso?
Weil bei einer offenen Regelung die Gefahr bestehen würde, dass die Konsumentinnen keine Transparenz mehr haben. Zudem sind die Auswirkungen von GVO zu wenig bekannt. Bevor ein Schaden entsteht, soll grosse Zurückhaltung geübt werden. Das ist nur mit einer strengen Regulierung möglich.."